Workshops „Mediales Schreiben“

Vom 02. – 06.03.2020 finden an fünf Schule in Leinfelden-Echterdingen (PMHG, LUS, IKG, IKR, SBBZ) jeweils eintägige Workshops zum Thema „Mediales Schreiben“ statt. Geleitet werden diese von Buchautor Manfred Theisen. 

Angeregt durch Videos sprechen Schüler ihre selbst verfassten Texte ein. Dabei spielte es keine Rolle, wie gut sie sich schriftlich ausdrücken können. Es entstehen bebilderte Very-Short-Storys, Impressionen, Beschreibungen, aber auch Liedtexte und Gedichte. Dazu erlernen die Teilnehmenden ganz nebenher einen neuen Umgang mit dem Smartphone und dem Tablet, ein bisschen Schnitt und vor allem das Texten und das Vortragen von Texten.

Das Format der Workshops ist ein besonderes und kommt so nur sehr selten in anderen Städten und Gemeinden zum Einsatz. Ziel der Workshops ist es, neben der Verbesserung der Schreib- und Ausdrucksfähigkeit der Jugendlichen, auch ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie Literatur überhaupt entsteht. Durch das Schreiben von eigenen Dialogen entsteht Literatur, welche auf mehreren Medien stattfinden kann – eine lebendige Literatur. 

Veranstalter ist die Stadtbücherei Leinfelden-Echterdingen mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins der Stadtbücherei Leinfelden-Echterdingen. Herr Theisen war in der Vergangenheit bereits zu Gast bei der Lesezeit in Leinfelden-Echterdingen. Mit seinen Lesungen begeisterte er sowohl die Schülerinnen und Schüler, als auch die Lehrpersonen.

Theaterworkshop von PMHG und Stadtbücherei

Mit finanzieller Unterstützung durch den Förderverein Stadtbücherei fand kürzlich im Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium ein Theaterworkshop mit dem Schriftsteller Manfred Theisen statt. Jörg Hammer, der verantwortliche Lehrer, berichtet davon wie folgt: „Der Workshop mit Herrn Theisen war wie erwartet äußerst unterhaltsam und gleichermaßen produktiv und ergiebig. 20 Schüler*innen, ein Lehrer und ein Schriftsteller sitzen in einem Raum und entwickeln gemeinsam Ideen für ein Theaterstück. Das ungefähre Themen stand schon vorher fest, aber nach drei Stunden hatten wir eine Rahmengeschichte und einen Plot. Außerdem haben wir notwendige Charaktere/Figuren/Rollen geschaffen und deren Beziehungen untereinander festgelegt. Jetzt werden wir die Rahmengeschichte mit weiteren Inhalten füllen und ausgestalten.

Schön war, wie Herr Theisen engagiert und mit viel Kreativität auf die Vorstellungen und Ideen der Schüler*innen eingegangen ist, aber auch kritisch nachgefragt oder seine Bedenken geäußert hat. Das war eben die kompetente und wertvolle  Beratung eines Profis.“

Wir sind gespannt auf das Ergebnis, das im Frühjahr 2020 in einer Aufführung zu sehen sein wird.

Weitere Workshops zum Thema ‚Mediales Schreiben‘ mit Manfred Theisen werden im März an den weiterführenden Schulen stattfinden. Angeregt durch Videos, schreiben und sprechen die Teilnehmer*innen eigene Texte ein, die sie anschließend mit Videos und ggf. Musik unterlegen. Das Ergebnis: ein les-, hör- und anschaubares Literaturprodukt. Die YouTube-SocialNetwork-Generation gelangt so zu einem neuen und verbesserten Umgang mit der eigenen Sprache und nutzt Medien auf eine kreative und produktive Weise.

Wir freuen uns, dass wir diese Workshops, die die Bücherei gemeinsam mit den Schulen durchführt, dank einer Spende der Konrad-Kohlhammer-Stiftung finanzieren können.

Mehr über Manfred Theisen im Netz unter www.manfredtheisen.de

  • Der Verein ist gemeinnützig, Beiträge und Spenden sind steuerabzugsfähig. Wir sind Mitglied des Bundesverbands der Bibliotheks-Freundeskreise (BdB).
Top