Bücherei Musberg muss noch geschlossen bleiben

Leider muss die Bücherei Musberg an der Eichbergschule noch geschlossen bleiben. Unter Berufung auf die Corona-Verordnung des Landes hat die Stadtverwaltung die Öffnung unserer Bücherei vor dem 15.6. untersagt. Grund: in Schulgebäuden sind danach alle nicht-schulischen Aktivitäten verboten. Da in dem Gebäude  neben der Bücherei nur die Volkshochschule einen Raum hat und keinerlei Schule darin stattfindet, halten wir diese Begründung für falsch und haben Oberbürgermeister Klenk gebeten, das richtig zu stellen.

Das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen bereitet sich aber zusammen mit dem Kulturamt der Stadt auf die Wieder-Öffnung vor. An einem Hygiene-Konzept wird gearbeitet und wir hoffen, dass bald die notwendigen Schutzeinrichtungen (Plexiglasscheiben usw.) installiert werden. Wann wir wieder öffnen können, werden wir an dieser Stelle bekannt geben. Solange die Bücherei geschlossen bleibt, werden selbstverständlich keine Säumnis- und Mahngebühren für schon lange ausgeliehene Medien fällig.

Bücherei Stetten seit zehn Jahren ehrenamtlich geführt

Seit Mai 2010 wird die Bücherei Stetten von einem ehrenamtlichen Team geführt. Wir sind froh, dass uns dadurch die Bücherei im Ortsteil Stetten erhalten geblieben ist.

In  unseren schönen neuen Räumen in direkter Nachbarschaft der Lindachschule und der Fröbel- und St.Gabriel Kindertagesstätten kann die Bücherei weiterhin von vielen Kindern und Erwachsenen unmittelbar genutzt werden. Dadurch leisten die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen seit zehn Jahren eine wertvolle Arbeit für Stetten. 

Leider müssen die Büchereitüren zur Zeit noch geschlossen bleiben. Wir arbeiten daran, die vom Land verordneten Schutzmaßnahmen umzusetzen, damit bald  wieder alle Kinder und Erwachsenen mit Medien versorgt werden können.

Für alle zur Zeit ausgeliehenen Medien entstehen keine Mahngebühren.

Büchereien Musberg und Stetten weiter geschlossen

Beide ehrenamtlich betriebenen Büchereien bleiben bis mindestens 4. Mai geschlossen, wahrscheinlich noch länger. Wann wir sie wieder öffnen können, hängt davon ab, wann der Unterricht in den Schulen (Eichberg- und Lindachschule) wieder beginnt. Voraussetzung für eine Wieder-Öffnung ist aber in beiden Fällen, dass

  • die notwendige Schutzausrüstung vorhanden und installiert ist,
  • und dass ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die oftmals aus gesundheitlichen oder Altersgründen zu den Risikogruppen gehören, bereit und in der Lage sind, wieder ihren Dienst aufzunehmen.

Wir werden hier informieren, sobald es neue Entwicklungen gibt.

Auch für uns gilt: der Schutz der Gesundheit unserer ehrenamtlich tätigen Mitglieder und unseren Kunden hat absoluten Vorrang. Wir bedauern sehr, unseren Kund*innen, vor allem den Kindern, keine bessere Aussicht geben zu können. Die Menschen in LE zahlen damit jetzt den Preis für die Sparmaßnahmen der Stadt vor 15 Jahren.

Vielleicht ist aber das auch ein Grund für jüngere Menschen mit ein wenig Zeit, sich in und für die Bücherei zu engagieren und künftig in Musberg oder Stetten mitzuarbeiten. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Bei Interesse und Bereitschaft schreiben Sie bitte per E-Mail an kontakt@foerderverein-buecherei-le.de 

Auch bei uns: Zahl der Benutzer steigt in Stetten

Die Stuttgarter Zeitung meldet heute (31.12.2019), dass die Zahl der Besucher von Bibliotheken bundesweit steigt. Das können wir aus der Bücherei Stetten nur bestätigen.

Allerdings zählen wir bisher in den beiden ehrenamtlich geführten Büchereien Musberg und Stetten nur die Ausleihen, nicht die Zahl der Besucher. In Stetten hat diese Zahl 2019 einen großen Sprung gemacht:
2017: 18 414 Ausleihen
2018: 18 568
2019: 21 375
Dazu gab es 28 aktive Nutzerinnen mehr als 2018.

Unser ehrenamtliches Team freut sich auf die Arbeit in der Bücherei im neuen Jahr und auf viele Besucher!

  • Der Verein ist gemeinnützig, Beiträge und Spenden sind steuerabzugsfähig. Wir sind Mitglied des Bundesverbands der Bibliotheks-Freundeskreise (BdB).
Top